Tofu-Bratlinge – aus dem Beet auf den Teller

Aus selbst angebauten Sojabohnen leckere Tofu-Bratlinge herstellen – Ein kulinarisch gelungener Selbstversuch

Im vergangenen Jahr haben wir im Garten hinter dem Müllerhaus Soja gepflanzt. Im Rahmen des Projektjahres „Gutes Morgen, Stadland!“ haben wir uns dem Versuch „1000 Gärten“ angeschlossen, den ein deutscher Tofuproduzent zusammen mit einer Universität durchgeführt hat. (Hier haben wir darüber schon berichtet.) Soja an sich ist immer noch ein umstrittenes Thema, aber bei diesen Bohnen sind wir uns zu 100% sicher, dass sie aus nicht genmanipuliertem Bio-Saatgut stammen und ohne Pestizide angebaut wurden.

Weiterlesen „Tofu-Bratlinge – aus dem Beet auf den Teller“

„Ja, ich will!“ – aber ohne Müll

Hochzeit feiern mit möglichst wenig Müll. Wer will das nicht. Wir zeigen Möglichkeiten zur Müllvermeidung, die trotzdem Spaß machen können und ein visuelles Erlebnis bescheren.

Es ist Hochzeitssaison! Das merken wir auch in der Mühle, denn unser historisches Gemäuer ist ein beliebter Ort um sich das Ja-Wort zu geben. Es ist immer schön, die ausgelassenen Gesellschaften mit den freudig aufgeregten Brautpaaren bei uns zu sehen.

Der Aspekt Nachhaltigkeit steht bei dieser Art Feier nicht immer im Vordergrund, auch das müssen wir leider feststellen. So finden wir nach den Trauungen auch mal unvergängliche Überbleibsel auf dem Hofplatz vor der Mühle. Wie können wir das ändern? Weiterlesen „„Ja, ich will!“ – aber ohne Müll“

Wieviel Dinge braucht ein Mensch – Die Decluttering-Challenge

Zu Beginn eines neuen Jahres sind viele von uns hoch motiviert, ihr Leben zu verändern, schlechte Gewohnheiten abzulegen oder längst gesteckte Ziele zu erreichen. Die Fitnessstudios werden regelmäßig im ersten Quartal des Jahres von Neuanmeldungen überrannt und Internet-Blogs, die sich mit gesunder Ernährung befassen, erhalten höhere Zugriffszahlen als im Rest des Jahres. Alle scheinen darauf zu brennen, in diesem Jahr alles besser machen zu wollen.

Ich auch!

Weiterlesen „Wieviel Dinge braucht ein Mensch – Die Decluttering-Challenge“

Das Pappbett oder „Ist das ein Bett oder kann das weg ?“ | selbstversucht

« Was ist denn das? » « Soll das etwa auch mit? »  « Das kann doch auf den Müll oder ? » – Unser Bett trifft oft auf Skepsis und Ungläubigkeit. So auch bei unseren Umzugshelfer*innen, die in den Pappstreifen nicht sofort ihre Bestimmung erkennen konnten. Mit der Vorstellung, auf einem Bett aus Pappe zu schlafen, konnten sich die meisten nicht anfreunden. Aber wieso sollte man auch? Weiterlesen „Das Pappbett oder „Ist das ein Bett oder kann das weg ?“ | selbstversucht“

Nachhaltig verpacken. Geht das?

Ein Besuch auf dem Wochenmarkt in Nordenham stellte mich vor Fragen. Am einzigen Biostand war ich überrascht, dass der Stangensellerie in einer Plastiktüte angeboten wurde, während alle anderen Gemüse- und Obstsorten offen und unverpackt in ihren Kisten lagen. Nur das mundgerecht vorgeschnippelte Gemüse lag auch noch in einer dieser typischen, aber überflüssigen Plastikboxen. Die wollen offenbar mit dem Trend gehen, beschlich mich schnell ein eher genervtes Gefühl. Fastfood mit Biobeigeschmack. Dem allgegenwärtigen Plastik scheint man nirgends zu entkommen.  Weiterlesen „Nachhaltig verpacken. Geht das?“

Plektren aus alten EC-Karten | Upcycling

Selbstgemachte Plektren aus alten EC-Karten. Tolle Idee für weniger Plastikmüll und mehr Nachhaltigkeit beim Musizieren. Aber funktioniert das auch? Weiterlesen „Plektren aus alten EC-Karten | Upcycling“

„Windmühlen sind Erinnerungen auf dem Wege zurück in die Zukunft“ – Wie aus einer abbruchreifen Mühle ein Kulturzentrum entsteht | Upcycling

Kultur ist die Ausdehnung des persönlichen Lebenssinns auf die Ideen von Gemeinschaft.

Die Seefelder Mühle, ursprünglich als ein Arbeitsgerät gedacht um Getreide zu mahlen, das der Ernährung dient, hat diesen Ursinn verlagert (in mehreren Stationen) auf das Erlebnis von Kultur; sie wurde durch die Arbeit vieler Menschen, allen voran Alarich Merker, zu einem Vermittlungsort geistiger Nahrung: Ausstellungen, Musik, Theater, Geselligkeiten unterschiedlichster Art. Einige Eindrücke von Merkers Arbeit auf dem Wege dahin (im Rahmen des Blogthemas möchte ich sie „Upcycling“ nennen) vermitteln die folgenden Fotos. Weiterlesen „„Windmühlen sind Erinnerungen auf dem Wege zurück in die Zukunft“ – Wie aus einer abbruchreifen Mühle ein Kulturzentrum entsteht | Upcycling“