Gutes Morgen, Stadland! – Das Blog Projekt der Seefelder Mühle

Gutes Morgen Stadland nachhaltige Selbstversuche auf dem Land

Die Themen Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit sind momentan allgegenwärtig. Mit einem Themenjahr unter dem Titel „Gutes Morgen, Stadland“ sucht die Seefelder Mühle mit Menschen vor Ort einen kreativen Weg, sich den damit verbundenen Herausforderungen zu nähern. Zum Beispiel mit diesem Blog.

Was bedeutet nachhaltiger leben für unseren Alltag? Das herauszufinden, machen sich in diesem Jahr Menschen aus Stadland und umzu, auf. Anhand von Selbstversuchen wollen wir herausfinden, wie wir das (Land-)Leben umweltfreundlicher gestalten können. Darum trifft sich nun eine lose Gruppe von Menschen in regelmäßigen Redaktionstreffen, um diesen Blog als Community-Blog zu schreiben. Jede*r stellt sich einem oder mehreren Selbstversuchen, um das eigene Leben etwas nachhaltiger zu gestalten. Eine Woche ohne Plastik auskommen zum Beispiel. Oder einen Monat vegan leben. Oder nur regional essen für eine Weile. Über ihre Erfahrungen schreiben sie dann einen Blogartikel, der hier erscheint.

Entstehung des Projektes – Überlegungen zu Küchentisch und Kleiderschrank

Die Idee dazu kam mir beim Blick auf die Packung Bio-Milch auf meinem Frühstückstisch. Sie kam vom anderen Ende Deutschlands. Da hat also jemand die Milchkartons auf einen Laster gepackt und sie einmal quer durchs Land gefahren bis nach Norddeutschland – obwohl genug Kühe auf den grünen Wiesen der Wesermarsch laufen! So geht es uns mit vielen Lebensmitteln, Gemüse aus Südeuropa und Südfrüchte von wer-weiss-wo zum Beispiel. Ein Blick in den Kleiderschrank offenbart eine ähnliche Sachlage: Made in China, Made in Turkey, Made in Bangladesch… ob ich wohl auch nur ein einziges Made in Germany dabei finde? Und nicht nur für uns Küstenkinder am Jadebusen wird das Thema Plastik immer brisanter. Bei einem Vortrag der VHS in Brake habe ich erfahren, dass das schon im Meer vorhandene Plastik die Menschheit noch einige Hundert Jahre beschäftigen wird. Selbst wenn wir heute weltweit aufhören würden Plastik in die Umwelt zu geben, haben wir bereits heute keine Chance mehr das Meer wieder zu reinigen von all dem Müll, den die Menschheit achtlos entsorgt hat.

Themenschwerpunkte

Meine Kolleginnen in der Seefelder Mühle ließen sich für das Thema schnell begeistern, denn auch Ihnen waren diese Dinge schon aufgefallen. Und auch, wie kompliziert es bisweilen ist im Alltag weniger oder gar keinen Müll zu verursachen, vorrangig Produkte aus der Saison und Region zu kaufen und bei der Garderobenwahl zwischen Preis und Produktionsverhältnissen zu entscheiden. Schnell standen die drei Schwerpunktthemen des Themenjahres „Gutes Morgen, Stadland!“ der Seefelder Mühle fest: Textilproduktion, Lebensmittelherstellung und (Plastik-)Müll. Anhand dieser Themen finden das Jahr über verschiedene Veranstaltungen statt, eine Kinoreihe mit Dokumentarfilmen, ein Aktionstag am 2.September und neben Workshops und anderen Angeboten wird die Theatergruppe der Mühle ein eigenes Stück rund um das Thema Plastik entwickeln. Aber im Zentrum des Projektes steht dieser Blog.

Gemeinsam bloggen

Den globalen Problemen etwas entgegenzusetzen, scheint gar nicht so einfach. Was ändert es am Müll im Meer, wenn ich als Einzelperson mein Verhalten verändere? Gibt es nicht immer noch genug Menschen, die achtlos sind und die Umwelt verschmutzen? So etwas könnte man sich fragen. Aber: wenn nun alle Menschen das tun, wenn jeder bei sich selbst anfängt, dann können wir gemeinsam einen großen Schritt machen! Das mag idealistisch anmuten, aber nun denn, Idealismus ist gewissermaßen unser Job bei der Arbeit im Kulturzentrum. Oder zumindest ein großer Teil davon. Also einfach mal machen, könnte ja gut werden.

Mitmachen

Jede*r ist in der Redaktion willkommen. Wir treffen uns ein bis zweimal im Monat. In Workshops werden die Grundlagen des Bloggens vermittelt, in den Treffen unterstützen wir uns gegenseitig beim Festlegen der Selbstversuche und Schreiben der Texte. Man kann jederzeit einsteigen! Wer Lust hat mitzumachen, meldet sich einfach bei uns im Kulturzentrum Seefelder Mühle.

In diesem Sinne, gutes Morgen!

Gesche Gloystein (Projektleitung)

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Autor: Seefelder Mühle

Die Seefelder Mühle ist ein soziokulturelles Zentrum auf dem Land. Zwischen Weser und Jadebusen macht die Mühle das leben bunt! Mit Kulturveranstaltungen und Projekten, die immer dazu einladen sich einzubringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s