Wie kann ich meinen Durst nach Wasser löschen? | selbst versucht

Leitungswasser ist nachhaltig

Schon wieder war es so weit: Besuch stand ins Haus und das Wasser war alle. Also ab in den Getränkemarkt und eine Kiste Wasser kaufen! Ist die schwer! Aber es hilft nichts, sie muss ins Auto gehievt werden.

Dann kam vor vielen Jahren die erlösende Erfindung: Jede Person, die wollte, konnte ihr Wasser aus der Leitung in Sekundenschnelle selbst sprudeln. Also kauften wir uns einen handelsüblichen Wasseraufbereiter. Die dazu gehörenden Kohlensäurepatronen kauften wir in einem Laden auf dem Weg zur Schule. Wenn sie leer waren, mussten wir sie nur umtauschen gegen einen Betrag von etwa 5€. Toll! So hatten wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Wir mussten nicht mehr die schweren Kisten schleppen und außerdem hatten wir einen kleinen Beitrag für die Umwelt geleistet: keine Plastikflaschen mehr! Auch wenn wir immer nur Pfandflaschen bevorzugt haben, irgendwann landen sie doch im Müll (Recycling? Plastik Nanopartikelchen im Meer?…..?). Dass wir auf einem guten Weg waren, erkannten wir in unserm Urlaub 2017 in Kalabrien. Die Landschaft dort ist traumhaft, nur leider sehr vermüllt. An den malerischen Stränden mit zerklüfteten Steilufern liefen wir über Berge von Plastik und Plastikflaschen. Da schaffte es nicht mal die strahlende Sonne, uns ein Wohlgefühl von Urlaub zu verschaffen.

Aber zurück zum Wasser: Wir sprudelten nun viele Jahre unser Wasser selbst und hatten dabei ein gutes Gefühl. Doch dieses gute Gefühl geriet irgendwann ins Wanken. Wenn wir keine volle Gaspatrone mehr hatten, tranken wir das Wasser direkt aus der Leitung, ohne es vorher zu sprudeln. Und es schmeckte! Also, warum Kohlendioxid, das unter hohem Energieaufwand hergestellt wird und dann in die Patrone gepresst wird, um dann wiederum unter Druck im Wasseraufbereiter in unser Trinkwasser zu gelangen. Muss nicht sein! Bei uns im Haus gibt es also nur noch Leitungswasser.

Selbst wenn ich unseren Gästen „nur“ Wasser aus der Leitung anbiete, höre ich oft: „Zu Hause trinke ich auch nur Leitungswasser.“ Hoffentlich denken und handeln immer mehr Menschen so. Unser Leitungswasser ist bis jetzt noch das Wasser mit der besten Qualität. Hoffentlich bleibt das so!!!!

Autorinnenprofil Christa Meinen

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Autor: Seefelder Mühle

Die Seefelder Mühle ist ein soziokulturelles Zentrum auf dem Land. Zwischen Weser und Jadebusen macht die Mühle das leben bunt! Mit Kulturveranstaltungen und Projekten, die immer dazu einladen sich einzubringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s